Für viele von uns ist Edith Piaf immer noch lebendig; ihre Lieder sind aus der Musikgeschichte nicht wegzudenken. „Non, je ne regrette rien“ wurde ihre Hymne, ihr Glaubensbekenntnis: „Nein, ich bereue nichts“.

Petra Bassus, die Ihr/Sie aus unserer musikalisch-literarischen Revue „Die fabelhafte Büchnerbande“ sicher noch gut in Erinnerung habt, interpretiert Chansons von Edith Piaf und erzählt aus Ihrem Leben.
Gemeinsam mit ihrem musikalischen Partner Alexandre Bytchkow (Akkordeon), taucht das Duo ein in die tragische und glanzvolle Zeit dieser außergewöhnlichen Künstlerin.

Die Veranstaltung kann wieder in der bekannten Blockhaus-Atmosphäre, der Urdmurtischen Hütte, am Georg-Simon-Ohm Kolleg in Köln stattfinden.

Ein Satz zum Abendverlauf: Wir wollten um 19.00 Uhr beginnen (ankommen ca. 18.30 Uhr); die Veranstaltung dauert ca. 90 Minuten. Mit einem kleinen Kölsch- oder Weinpäuslein verabschieden wir uns gegen 21.00 Uhr.
Weitere Informationen findet Ihr/Sie in der Einladung; Anmeldung bitte über Kontakt
Wir freuen uns, wenn Ihr/Sie am 23. September wieder dabei seid!

Bitte rasch anmelden! Das Udmurtischen Blockhaus verfügt nur über rund 50 (Sitz-) plätze.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben