WIP 2009: Mit innovativen Weiterbildungskonzepten gewinnen!

Innovative Angebote im Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung fördern, Impulse für neue Entwicklungen setzen und die Zukunft mitgestalten: Dies sind die Ziele des vom BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG (BIBB) in diesem Jahr zum neunten Mal ausgeschriebenen “WEITERBILDUNGS-INNOVATIONS-PREISES” (WIP) 2009. Und das Mitmachen lohnt sich: Die fünf besten Konzepte erhalten Geldpreise in Höhe von jeweils 2.500 Euro. Aber die Zeit drängt, denn die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2008.

Am WETTBEWERB zum WIP 2009 können sich Bildungsdienstleister, Organisationen und Einrichtungen sowie Unternehmen aus dem In- und Ausland beteiligen, die innovative Konzepte zur beruflichen beziehungsweise betrieblichen Weiterbildung entwickelt haben. Die Angebote müssen auf die Vermittlung von Fach-, Personal-, Sozial- oder Methodenkompetenzen ausgerichtet sein.

Nicht zugelassen sind Konzepte zur Berufsvorbereitung und Berufsausbildung Jugendlicher sowie solche, die sich ausschließlich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen richten. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Fachjury.

Die Preisverleihung zum WIP 2009 steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen, Christian Wulff. Die Übergabe der Preise erfolgt im Februar 2009 im Rahmen eines Festaktes auf der Bildungsmesse “didacta” in Hannover. Über die ausgezeichneten Konzepte und die Preisträger wird in der Presse, in Fachzeitschriften und im Internet berichtet.

Der “Weiterbildungs-Innovations-Preis” des BIBB wird unterstützt von der Fachzeitschrift “managerSeminare”, der “Frankfurter Rundschau” sowie vom Didacta Verband e.V., dem Verband der Bildungswirtschaft.

Informationen über die Preisträger und die Preisverleihung 2008 finden Sie im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de/wip. Unter dieser Internet-Adresse können auch die Unterlagen und Teilnahmebedingungen für den WIP 2009 abgerufen werden.

Über den Autor

Peter Born

Als gemeinnütziger Verein berät das Bildungsbüro bei der Konzeption und Vorbereitung auf die Zertifizierung von Bildungsangeboten. Im Bildungsbüro arbeiten gemeinsam Persönlichkeiten und Fachleute aus unterschiedlichen Feldern der Aus-/Weiterbildung und Kultur.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.